Hallo, ihr Lieben,

wenn ihr nun meinen ersten Blogeintag zu lesen bekommt, bin ich schon in Ruanda, Afrika sicher angekommen.
Für die, die mich noch nicht persönlich kennen, möchte ich mich zu Anfang kurz vorstellen.

Ich bin Jonathan Post, komme aus Böblingen bei Stuttgart.
Aufgewachsen bin ich in einer christlichen Familie unter drei Geschwistern und gehe derzeit in Dagersheim in die Gemeinde. In meiner Freizeit fotografiere ich viel und verbringe meine Zeit in unserer kleinen Werkstatt.

Seit dem 21. September bin ich nun an meinem Ziel angelangt, in Ruanda, Afrika. Ruanda ist vielen noch durch den heftigen Völkermord 1994 bekannt, bei dem innerhalb von wenigen Monaten über 800 000 Menschen getötet wurden.
Ich bin dort gemeinsam mit der Organisation “Christliche Fachkräfte International – Freiwilligendienste” um mit Tim (rechts im Bild) für zehn Monate an einer Berufsschule für Schreiner zu helfen.

Die RTSS (Rubengera Technical Secondary School)
gehört zur Schwesternschaft „Abaja ba Kristo“
(zu Deutsch “Dienerinnen Christi”), die 1984 (von Deutschen/Niederländischen Schwestern) gegründet wurde.
Die Schreinerschule gibt es seit 2013 und sie hat Afrikaweit einen der höchsten Standards im Bezug auf Maschinen und die Ausbildung.

Meine geplante Aufgabe wird darin bestehen, die bisherige Website der Schule auf Vordermann zu bringen und den Schülern Englischnachhilfe zu geben.
Unser Ansprechpartner vor Ort wird die deutsche Familie Manz sein, die mit ihren zwei (bald drei) Kindern schon seit bald zwei Jahre in Rubengera lebt. Rubrecht Manz ist Schreinermeister und unterrichtet Schüler sowie Lehrer an der RTSS.